Sonderausstellung zum zehnjährigen Bestehen des Quellenmuseums eröffnet

Wildunger Kurgeschichte mit ökologischer Tradition

+
Das Bad Wildunger Museumsteam mit Museumsleiter Bernhard Weller, Oxana Wagner, Peter Groß, Jochen Arnold, Monika Correia.

Bad Wildungen. Der internationale Museumstag stand im Zeichen des zehnjährigen Bestehens des städtischen Quellenmuseums. Museumsleiter Bernhard Weller eröffnete die Sonderausstellung „Kur- und Badekultur – Geschichte oder Erfahrung für die Zukunft“?

Seit Jahrhunderten setze der Kurort auf natürliche Heilmittel in naturnaher Umgebung und begründete laut Weller „sozusagen eine ökologische Tradition“. Das sei zeitgemäß und finde „in den Zielsetzungen des benachbarten Naturschutzgebietes höchster Kategorie eine ganz organische Partnerschaft“, meint der Museumsleiter.

Das Quellenmuseum ist eines der meist frequentierten Museen mit fast 400000 Besuchern im Jahr. (szl) Mehr lesen Sie in der gedruckten Montag-Ausgabe.

Kommentare