Bad Wildungen

Wildunger Landessieger in Erdkunde

- Bad Wildungen (su). Der nördlichste Ort an der Donau? Die höchsten, noch existierenden Zwillingstürme der Welt? Welche Seuche peinigt die Haitianer in Folge der Erdbebenkatastrophe?

Die Antworten auf diese Fragen waren für Andreas Stock aus der 9b des Gustav-Stresemann-Gymnasiums kein Problem: Regensburg, die Petronas Towers in Malaysia und die Cholera. Zu 25 solcher Rätsel wusste der Wildunger im landesweiten Geografie-Wettbewerb 21-mal die richtige Lösung. Damit war er der beste von 7149 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, alle im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren. „Sie bekamen alle die gleichen Fragen“, erklärt Erdkunde-Lehrer Frank Ehrlichmann, am Gymnasium zuständig für den Wettbewerb: „Vor zehn Jahren haben wir in Jan-Philipp Richter schon einmal einen Landessieger gestellt.“

Eigens auf den Test vorbereitet hat sich Andreas nicht, nachdem er den Schulentscheid mit deutlichem Abstand gewonnen hatte. „Ich dachte einfach, ich mache wieder mit: Es gab ja nichts zu verlieren“, erzählt er, denn er beteiligte sich nicht zum ersten Mal. Wie an der Schule, so fuhr er auf Landesebene den Sieg deutlich ein, sagt Frank Ehrlichmann: „Ein anderer Teilnehmer war ihm auf den Fersen, die besten dahinter landeten bei 15 richtigen Antworten von 25 möglichen.“

Andreas liest viel (nicht nur Sachbücher, auch Krimis und Thriller) und stöbert gerne in Atlanten. Ein wenig Glück braucht man trotzdem manchmal, räumt er mit einem Grinsen ein: „Die Petronas Towers stehen bei mir zu Hause als Modell im Regal.“Neben Erdkunde hat der Neuntklässler Geschichte und Latein zu seinen Lieblingsfächern erkoren. Dabei macht er auch Musik, spielt Cello, Tenorhorn und neuerdings Posaune im Schulorchester.

Im Mai steht der Erdkunde-Bundesentscheid in Hamburg an. „Darauf bereite ich mich dann doch ein bisschen vor“, sagt Andreas. Es geht auch darum, das Lampenfieber zu besiegen, wenn man öffentlich vor Hunderten Menschen die richtigen Antworten geben muss, aber wegen seiner Erfahrung mit Musikauftritten hat Andreas vielleicht Vorteile. Ein wenig Mühe zu investieren lohnt sich. Die besten drei von Hamburg fliegen zum Weltentscheid in die USA...

Kommentare