Rechts- und Grundstücksausschuss beschäftigt sich mit dem Thema "Baugebot"

Wildunger Stadtverordnete nehmen Schandfleck-Leerstände nicht länger hin

+
Die frühere „Parkhöhe“ ist ein hässlicher und hässlicher werdender Schandfleck am westlichen Ende des Wildunger Kurviertels.

Bad Wildungen. Zwei Leerstände einstiger Vorzeigeimmobilien beschäftigen die städtischen Gremien.

Das ehemalige Clairmont-Hotel und die Villa neben dem Quellenhof sind demnächst Thema im Rechts- und Grundstückausschuss. Die Stadtverordnetenversammlung beauftragte auf Antrag von Regina Preysing (Linke), die rechtlichen Bedingungen von der Verwaltung prüfen zu lassen. Insbesondere geht es um die Frage, ob sich das Baugebot sowie das Instandsetzungs- und Modernisierungsgebot durchsetzen lassen.

Mehr in der WLZ vom 20.06.2016

Kommentare