Wildunger Playmobil-Freunde stellen sich beim Weihnachtsmarkt vor

Willkommen in der Mini-Welt

+
Im Garten von Gerd Gutmann (hinten, zweiter v. l.) präsentieren kleine und große Modellliebhaber einen kleinen Teil der Exponate. Foto: Senzel

Bad Wildungen - In der Badestadt hat sich eine Gemeinschaft „Bad Wildunger Playmobil-Freunde“ formiert. Beim Weihnachtsmarkt vom 12. bis 14. Dezember will sich die Gruppe erstmals der Öffentlichkeit präsentieren.

An diesen Tagen werden im Jugend- und Kulturzentrum Spritzenhaus am Kirchplatz verschiedene Playmobil-Figuren, Tiere, Fachwerkhäuser, Marktbuden und Weihnachtseisenbahnen aufgebaut. Auf etwa 20 Quadratmeter entsteht eine Miniatur-Modellwelt im Maßstab von 1:25, die Figuren sind 75 Millimeter groß.

Auf die Idee, sich auf dem Weihnachtsmarkt vorzustellen, kamen die Playmobil-Freunde beim Besuch einer weihnachtlichen Veranstaltung in einer Nachbarstadt. Den Anstoß gab eine Eisenbahn, die durch eine Playmobil-Stadt schnaufte. Initiator Gerd Gutmann: „Das war der Beginn der lange Zeit geplanten und jetzt realisierten Modellbahnwelt im Spritzenhaus.“

Anfangs, so Gutmann, habe man die Pläne im Freundeskreis belächelt, doch schon bald, nachdem die ersten Häuser und Buden entstanden waren, zeigten sich viele von der kleinen Modellwelt fasziniert und ließen sich anstecken von der kreativen Schaffenskraft der Playmobil-Fans.

In nur acht Wochen wurde das benötigte Material angeschafft und es wurde eifrig gewerkelt, getüftelt, lackiert und geklebt. Inzwischen stehen mehr als 20 Kisten mit Modellen und Bahnen zum Transport ins Spritzenhaus bereit.

Die Besucher der Modellschau erwartet eine Reihe von Überraschungen, kündigen die Veranstalter an. Unter anderem können sie bei einem Gewinnspiel einen Sofortpreis und eine Weihnachtseisenbahn als Hauptpreis gewinnen. Die Bad Wildunger Stadtbücherei trennt sich im Rahmen der Playmobil-Schau von ihren ausgesonderten Büchern und gibt diese gegen eine Spende ab. Der Eintritt zur Ausstellung ist an allen Tagen frei.

Von Werner Senzel

Kommentare