Waldeck

Wippe in Höringhausen „Pausenrenner“

+

Waldeck - Höringhausen (nv). „Das Beste am ganzen Tag, das sind die Pausen. Das ist schon immer in der Schule so“: Damit die Pausen der Höringhäuser Grundschüler noch ein bisschen schöner werden, spendete der Förderverein zusammen mit der Familie Figge eine Gruppenwippe.

Um ihre Freude über das neue Spielgerät auszudrücken und sich zu bedanken, tragen die 44 Mädchen und Jungen am Mittwoch Roy Blacks „Schön ist es, auf der Welt zu sein“ sowie ein Gedicht über die „Freude auf dem Spielplatz“ vor. „Die Idee, etwas Schönes für die Kinder zu schaffen, ist bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins entstanden“, berichtet Schulleiterin Marga Kuhaupt. Bei der Suche nach dem passenden Gerät für den großen Spielplatz hinter der Schule entschieden sich die Kinder für die von blauen Fischen flankierte Gruppenwippe. „Sie ist der Pausenrenner“, betont die Lehrerin.

Die Aktion zeichnet sich allerdings nicht nur durch das attraktive Gerät aus, sondern auch durch das große Engagement der Fördervereinsmitglieder und Eltern. Ortsvorsteher Heinrich Figge und seine Frau Marianne, die dem in den 90erJahren gegründeten Verein von Beginn an angehören, ermöglichten die Investition durch eine großzügige Spende. Darüber hinaus installierten die „Freunde und Förderer der Grundschule Höringhausen“ um Vorsitzenden Michael Rohde sowie zahlreiche Eltern die Wippe in Eigenleistung. Die Stadt Wal­deck unterstützte die Materialbeschaffung ebenfalls. „Es handelt sich um einen städtischen Spielplatz“, erläutert Marga Kuhaupt mit Blick auf Schaukel, Reckstangen, Kletterturm und Basketballkorb. Nach Schulschluss können sich somit alle Höringhäuser Kinder auf der Wippe vergnügen.

Kommentare