Kleinern: Monika Simshäuser will Orientierung geben im Gesundheits-Dschungel

„Wissen allein macht nicht schlank“

+

- Edertal-Kleinern (höh). Gesundheit ist das höchste Gut und das Steckenpferd von Monika Simshäuser, gelernte Kosmetikerin und Anti-Aging-Trainerin. 2009 hat sich die Edertalerin an einer Hochschule eingeschrieben, inzwischen steht die 51-Jährige kurz vor ihrem Abschluss als Gesundheitsmanagerin.

„Wissen allein macht nicht schlank, gesund und gelassen“, schmunzelt Monika Simshäuser. Dahinter schlummert ein ernstes Thema. Obwohl Tipps zur Bewegung, Ernährung, Entspannung täglich aufs Neue berieseln, steigen chronische Erkrankungen erschreckend an. Beim Übergewicht sind die Deutschen sogar Vizeeuropameister.

„Menschen wissen, dass sie etwas ändern müssen, sind auch motiviert, werfen aber nach kurzer Zeit ihre guten Vorsätze wieder über Bord“, weiß Simshäuser. Die Edertalerin will die gesundheitlichen Ressourcen und Potenziale fördern und Menschen bei der Umsetzung ihres gesundheitsfördernden Verhaltens begleiten. „Dabeibleiben und nicht aufgeben“ heißt die Devise. Simshäuser will Orientierung geben im Gesundheits-Dschungel.

„Etwa 90 Prozent der Herzinfarkte sind durch Faktoren des persönlichen Lebensstils verursacht“, sagt Simshäuser. „Stress wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als größte gesundheitliche Bedrohung des 21. Jahrhunderts angesehen.“

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Samstag, 4. Februar.

Kommentare