Edersee-Bahnradweg kann trotzdem wieder befahren werden

Zwei Brücken in der Sanierung

+
Die Sanierung wurde wegen erhöhten Verkehrsaufkommens nötig.Foto: Günther

Waldeck - An zwei Brücken des Edersee-Bahnradweges zwischen Sachsenhausen und Höringhausen laufen die Sanierungsarbeiten planmäßig.

Einige Tage musste der Radweg über Feldwege umgeleitet werden, damit die Arbeiter Baugerüste aufstellen konnten. Die Umleitungen sind inzwischen wieder aufgehoben. Nach Angaben von Hessen Mobil bleibt der Weg für die Zeit der weiteren Arbeiten grundsätzlich befahrbar.

Saniert werden zwei unter Denkmalschutz stehende, 100 Jahre alte Bogenbrücken aus Natursteinmauerwerk. Beide führen Wirtschaftswege über den Radweg. Erhöhtes Verkehrsaufkommen und größere landwirtschaftliche Maschinen machten die komplette Renovierung nötig. Die Brücken bei Sachsenhausen wurden von einem 40-Tonnen-Lkw beschädigt, der Teile für neue Windkraftanlagen geladen hatte und dessen Fahrer sich verfahren hatte. An beiden Bauwerken werden die seitlichen Brüstungen und die Auskragungen aus Stahlbeton abgebrochen sowie der Belag auf dem Überbau entfernt.

Der Überbau erhält eine neue Stahlbetonplatte mit abschließender Gussasphaltschicht und Deckschicht. Zur Absturzsicherung werden beide Brücken mit neuen Kappen (Brückenrändern) und einem Stahlgeländer versehen.

Schäden am Natursteinwerkmauerwerk werden in einem Zug ebenfalls beseitigt. Im Rahmen der Sanierungsarbeiten hat die Telekom außerdem Kabel ersetzt, die in den Brücken verlaufen. Trotz Instandsetzung kann die Brücke auch in Zukunft nicht mehr als 12 Tonnen Last tragen. Nach Angaben von Hessen Mobil sollen die Arbeiten zum Jahresende abgeschlossen sein.

Von Carsten Günther

Kommentare