Gerda Hesse und Kora Haupt freuen sich am Pfingstwochenende über ihre goldenen Treffer

Zwei Königinnen regieren die Wellener Schützen

Edertal-Wellen - In Wellen hatten am Pfingstwochenende die Schützen ihren großen Tag. Gerda Hesse brachte mit einem „goldenen Schuss“ den Rumpf des Holzadlers zu Fall. Neue Jugendkönigin wurde Kora Haupt.

Am Samstagmorgen waren die Schützen gemeinsam mit dem Wellener Spielmannszug ausgerückt, um das amtierende Königspaar Otto und Mariechen Zorn zu einer Ehrenrunde durch das Dorf abzuholen. Nach dem Königsfrühstück eröffnete König Otto den spannenden Wettstreit auf den von der Schreinerei Hackel gebauten und von Schütze Hans-Karl Haupt angemalten Adler.

Nach 75 Schuss fiel die Krone, getroffen von Elsbeth Homburg. Noch einmal 65 Schuss waren nötig, bevor es Lisanne Zeleznik gelang, sich den Ring zu sichern. 57 Schuss reichten aus, bis Gisela Kohout den Reichsapfel herunterholte. Das Zepter ging nach dem 81. Schuss an Hans-Karl Haupt. Hier wurde der Wettbewerb unterbrochen und am Sonntagmorgen fortgesetzt. Stefan Schluckebier schoss mit dem 56. Schuss den rechten Flügel ab. Den Reigen der sechs Ritter vervollständigte Udo Derks, nachdem er mit dem 38. Schuss den linken Flügel traf.

Zwei Schützinnen waren es dann, die die Königsmannschaft bildeten und es wagten, auf den noch verbliebenen Rumpf zu schießen. Es kam zum Duell zwischen Gerda Hesse und Gisela Kohout. Nach dem 62. Schuss um 15.38 Uhr fiel der Adler von der Stange, getroffen von Gerda Hesse, die sich riesig über den Titelgewinn freute. Königin Gerda ist gelernte Kindergärtnerin und gehört seit 31 Jahren dem Schützenverein an. Die aktive Gewehrschützin arbeitet auch im Vorstand als stellvertretende Damenwartin mit. Sie ist die zweite Schützenkönigin in der 81-jährigen Vereinsgeschichte. Zum Prinzgemahl wählte sie ihren Ehemann Gerhard.

Parallel zu den Erwachsenen ermittelten auch die Jugendlichen ihren neuen Regenten. Hier gelang es Kora Haupt, die zuvor schon den linken Flügel geschossen hatte, nach insgesamt 428 Schuss Munition den Adler zu erlegen und die Würde der Jugendkönigin zu erlangen. Kora tritt die Nachfolge von Manuel Haupt an. Die dreizehnjährige Königin ist Schülerin des Gustav-Stresemann Gymnasiums. Ihre stolzen Ritter sind Kevin Schulze (Krone), Stefan Daude (Ring), Manuel Haupt (Apfel), Chris Hertting (Zepter) und Marvin Zeleznik (rechter Flügel).

Weitere Ergebnisse: Die beiden Ehrenscheiben der Jugend gingen an Delia Hertting. Die Königsscheibe sicherte sich ihr Bruder Chris. Bei den Erwachsenen waren Gerhard Haupt und Klaus Büchsenschütz erfolgreich im Kampf um die Festehrenscheiben und den Königspokal schoss Horst Müller.

Die feierliche Königsproklamation mit anschließendem Festabend nahmen Vorsitzender Jürgen Viehmeier und Jugendleiter Markus Haupt im Beisein der Königspaare des Kreises 23 mit ihren Abordnungen im Schützenhaus vor.

Zu den ersten Gratulanten zählte Edertals Bürgermeister Wolfgang Gottschalk, der die gute Mischung zwischen Sport und Tradition im Schützenverein hervorhob. Daneben spiele auch das Altersspektrum eine große Rolle, bringe der Verein doch mehrere Generationen zusammen, die eng zusammenarbeiten, so der Bürgermeister.

Die Glückwünsche des Schützengaus und des Schützenkreises Bad Wildungen überbrachte Kreisschützenmeister Heinrich Schmitz, der zusammen mit Jürgen Viehmeier einige Ehrungen vornahm. Das große hessische Ehrenzeichen in Silber erhielt Willi Bräutigam, der gleichzeitig zum Ehrenmitglied ernannt wurde und ein Präsent für 30 Jahre Tätigkeit als Kassenwart entgegennahm. Das Ehrenzeichen in Bronze ging an Werner Behrend. Er nahm für 25-jährige Tätigkeit als Kassierer ein Präsent entgegen. In die Reihe der Ehrenmitglieder wurde Erhard Zaschka aufgenommen.

Anschließend eröffneten die Königspaare den Tanzabend. (him)

Kommentare