Finale des Regionalwettbewerbs „Jugend debattiert“ im Stresemann-Gymnasium

Zwei Korbacher überzeugten

+
Regionalsieger der Oberstufen im Wettbewerb „Jugend debattiert“ wurde Dominik Lerch vor Pia Heller, Carla Friedewald und Danielle Kohlepp (von links).

Bad Wildungen - Zwei Korbacher gewannen beide Altersklassen im Regionalfinale „Jugend debattiert“, das gestern im Bad Wildunger Stresemann-Gymnasium ausgetragen wurde.

Sollen Lehr- und Lernmaterialien Schülern ab Klasse fünf nur noch in digitaler Form zur Verfügung gestellt werden? - Darüber diskutierten die Oberstufenschüler auf dem Podium.

Dominik Lerch von der Alten Landesschule in Korbach (ALS) vertrat die Kontra-Seite. Er zeigte sich von Beginn an wortgewandt und souverän, rollte das Feld mit dem Philosophen Platon auf und warb für eine Symbiose von neuen und alten Medien. „Eine großartige Leistung - mach weiter so“, würdigte Buchhändler Bernhard Schäfer als Jury-Mitglied bei der abschließenden Bewertung.

Pia Heller vom Gustav-Stresemann-Gymnasium wurde Zweite. Sie punktete mit klarem Ausdruck und überzeugendem Vortrag. „Du hast mich mitgerissen“, bekannte Birgit Neuhaus. Die Bankangestellte bewertete ebenfalls als Unparteiische gemeinsam mit Cornelia Krukenberg-Puschendorf (GSG), Tanja Theis (IGS), Lea Böcher (Edertalschule Frankenberg) und Carsten Schäfer (ALS) die Leistungen am Podium. Carla Friedewald (ALS) kam mit einem leidenschaftlichen Statement auf Platz drei, gefolgt von Pia Heller (GSG) als Viertplatzierter.

Bei den Unterstufenschülern ging es um ein anderes Thema. Sollen Eltern zur Teilnahme an Elternabenden in der Schule verpflichtet werden? Darüber stritten vier Debattanten. Am Ende fiel das Ergebnis knapp aus. Anna Lena Ebert (ALS) siegte vor Maya Klingelheller (GSG), Laura Horn (GSG) und Julian Bringmann (Integrative Gesamtschule Edertal).

„Es gibt keine Verlierer“, betonte Regionalkoordinatorin Claudia Weiß bei der Siegerehrung, „denn es sind alle schon Schulsieger geworden“. Den wortgewandten Schülern gratulierte auch Schulleiterin Dagmar Ipach. Die beiden Erstplatzierten beider Altersgruppen haben ein dreitägiges Rhetorik-Seminar gewonnen und qualifizierten sich für den Landesentscheid.

Den Regionalwettbewerb unterstützte die Waldecker Bank als Hauptsponsor mit 1500 Euro.

Kommentare