Dreitägige Feier in Adorf beginnt mit Kinderfest, Kanonenschlag und Fassbieranstich

500. Viehmarkt eröffnet

Es ist angezapft: In Adorf hat der 500. Kram- und Viehmarkt begannen.

Diemelsee-Adorf. Der 500. Adorfer Viehmarkt ist eröffnet – vor der Eröffnung sah es aber noch so aus, als würde der Platzregen das Publikum vertreiben: Die 150 bis 200 Besucher des Kinderfestes, über die sich Marktmeisterin Maike Breuker freute, stellten sich unter oder fuhren mit ihren Eltern davon. Doch pünktlich zur feierlichen Eröffnung ließ der Regen nach und die Sonne kam raus – als einzige negative Konsequenz blieb, dass der dritte Kanonenschuss der Geschützgruppe St. Johannes nicht zündete.

„Ich freue mich, dass Petrus ein Einsehen hatte“, erklärte Bürgermeister Volker Becker. Er blickte kurz auf die Geschichte des fünf Jahrhunderte alten Festes zurück – eines der ältesten seiner Art. Dass sich im Lauf der Zeit viel verändert habe, sah auch der Erste Kreisbeigeordnete Jens Deutschendorf: „Aber bis zum heutigen Tage kommen hier Menschen zusammen und haben gemeinsam eine gute Zeit.“

Mehr lesen Sie in der WLZ-Samstagausgabe.

Kommentare