Adorfer feiern vom 29. bis 31. Juli ihren 500. Kram- und Viehmarkt auf dem Dansenberg

+
Sie werben für den 500. Adorfer Kram- und Viehmarkt am letzten Juli-Wochenende: Hans Hiemer von der Viehmarktkommission, die neue Marktleiterin Maike Breuker und Bürgermeister Volker Becker.

Diemelsee-Adorf. Ein stolzes Jubiläum wollen die Adorfer vom 29. bis 31. Juli mit ihren Gästen aus Diemelsee und den Nachbargemeinden feiern: Der Viehmarkt auf dem Dansenberg erlebt offiziell seine 500. Auflage.

Zum Jubiläum hat die Viehmarktkommission um den Vorsitzenden Hans Hiemer, die neue Marktleiterin Maike Breuker und Franziska Lages das Programm erheblich ausgeweitet.

Programm am Freitag:

Um 16 Uhr  beginnt der Markt mit dem Kinderfest – es wurde wieder vorverlegt, so wie es bis vor drei Jahren üblich war.

Um 18 Uhr  ist die offizielle Eröffnung mit Fassbieranstrich und - wie seit gut 20 Jahren - einem Böller der Kanonengruppe „Sankt Johannis“.

Um 19.30 Uhr  folgt in der Dansenberghalle die Sportlerehrung der Gemeinde.

Gegen 21 Uhr  sorgt die bekannte Kapelle „Donau Power“ für Partystimmung.

Stimmungsvoll wird es auch draußen: Die Akrobaten der Gruppe „Feuerflut“ präsenteren in den Marktgassen erstmals eine Feuershow.

Programm am Samstag:

Bereits um 8 .30 Uhr  beginnt die Bezirkstierschau. Bislang gemeldet seien 102 Pferde, mehr als 75 Kühe sowie Kälber und Rinder, berichtet Maike Breuker. Die Zahlen seien höher, auch neue Züchter kämen auf den Dansenberg.  Die Züchter bieten zum Jubiläumsviehmarkt erstmals eine Lotterie an: Verlost wird dabei ein Kalb. Der Adorfer Zuchtverein K 71 präsentiert eine Kleintierschau. Auch Hühner und Ziegen werden den Wertungsrichtern vorgeführt.

Zum 12 Uhr  führen vier Reiterinnen um Jubiläum eine Quadrille vor.

Um 12.30 Uhr  präsentieren die Züchter ihre ausgezeichneten Tiere beim „Schlussbild“.

Um 13 Uhr  beginnt das erste Familien-Aktionsprogramm auf der neuen Bühne neben der Dansenberghalle. Das Kasseler Statt-Theater präsentiert das Märchen „Rotkäppchen“ in einer Inszenierung nicht nur für Kinder. Danach treten der Kinderchor „Kirchenmäuse“ und der gemischte Chor aus Vasbeck auf. Die Kasseler spielen zum Abschluss das Märchen „Der Froschkönig“.

Um 15 Uhr lädt die Gemeinde zum Seniorennachmittag in die Halle, diesmal sorgen „die fidelen Orgelpfeiffen“ aus Mühlhausen für Unterhaltung.

Um 16 Uhr  treten Teams aus den Diemelseer Ortsteilen beim dritten Gemeindewettbewerb an. Wieder sind fünf lustige Spiele zu bewältigen, bei den Teamgeist und Geschicklichkeit gefragt sind.

Um 20 Uhr  gestalten heimische Gruppen und Vereine einen unterhaltsamen „Diemelsee-Abend“ mit Musik, Gesang, flotten Tänzen und plattdeutschen Einlagen in der Halle. Die Wettkampf-Sieger werden geehrt.

Und ab 22 Uhr  sorgt die Band „Nightfire“ für Partystimmung.

Programm am Sonntag 

Um 10 Uhr  gestalten Pfarrer Sascha Biehn-Tirre und Karl-Heinz Behle vom Geschichtsverein in der Halle einen plattdeutschen Gottesdienst für alle Konfessionen.

Frühschoppen und Mittagessen folgen.

Um 13.30  Uhr setzt sich der diesmal besonders große Festzug in Bewegung. Erstmals gibt es ein Motto: „500 Jahre Kram- und Viehmarkt – ein Streifzug durch die Historie“. Die kreativste Gruppe erhält den Wanderpokal. Am Ziel auf den Dansenberg gibt es ein Platzkonzert, auch die Volkmarser Samba-Gruppe tritt auf.

Um 17 Uhr  startet noch eine letzte Party mit den „Spassrebellen“.

Ob es tatsächlich der 500. Markt ist, kann übrigens niemand sagen, weil die Anfänge im Dunkeln liegen: Aussagekräftige Quellen fehlen offenbar. Und gezählt wird erst seit 1986.

Kommentare