Die Stormbrucher laden am Samstag zum Dorffest ein

„Bahn frei fürs erste Stormbrucher Bügelbrett-Rennen“

+
Der Stormbrucher Ortsbeirat mit Carsten Vornweg, Marius Lahme, Karl-Werner Fisseler, Ortsvorsteher Bernd Menzel und Uwe Becker blickt gespannt dem Dorffest am nächsten Samstag entgegen, denn da gibt es als Premiere ein spannendes „Bügelbrett-Rennen“.

Stormbruch. Nach dreijähriger Pause laden die Stormbrucher am Samstag, 18. Juni, wieder Alt und Jung zum Dorffest in die Dorfmitte ein. Nachdem in den vorigen beiden Jahren Ottlar und Giebringhausen Ausrichter des Festes waren, haben sie der Kelch diesmal wieder an Stormbruch gegeben.

 Los geht es um 14.30 Uhr. Bei Kaffee und hausgemachten Kuchen und Torten können die Besucher in geselliger Runde allerhand Neuigkeiten austauschen. Für die jüngsten Gäste ist ab 15 Uhr Unterhaltung garantiert, wenn der Kirchenvorstand zu „Spiel und Sport“ einlädt.

Für den ersten musikalischen Programmpunkt sorgen die „Mühlhäuser Orgelpfeifen“, die mit ihrem bunten Repertoire und Instrumenten wie der Drehorgel ab 16 Uhr zum Schunkeln einladen. Um 16.30 Uhr eröffnet der Jugendclub seinen Grillstand, an dem es noch weitere Spezialitäten zu probieren gibt. Ebenfalls ab 16.30 Uhr können die Gäste ihre Gaumen am großzügig ausgestatteten Weinstand verwöhnen.

Nach den Auftritten des Musikvereins aus Adorf sowie des heimischen Männergesangverein steuert das Programm auf seinen Höhepunkt zu: Um 19.45 Uhr heißt es „Bahn frei fürs erste Stormbrucher Bügelbrett-Rennen“. Was sich genau dahinter verbirgt können die Gäste im Selbstversuch herausfinden. Die Teilnahme ist kostenlos, und es gibt attraktive Preise zu gewinnen. (r)

Kommentare