Gert Göbel will „Auf’m Knochen“ in Heringhausen den „Chaletpark Diemelsee“ bauen

„Eigenes Refugium“ für Urlauber

+
„Auf’m Knochen“ heißt der Heringhäuser Hügel oberhalb des Diemelsees und des „Seehotels“. Dort soll der „Chaletpark“ mit seinen 30 Ferienhäusern entstehen. Hoteldirektor Andreas Witsch, Investor Gert Göbel und Otto Wilke erläuterten die Planungen. 

Heringhausen. Noch wachsen Gras und Löwenzahn auf dem Hügel „Auf’m Knochen“. Doch schon in wenigen Monaten sollen auf der Wiese moderne Ferienhäuser für Urlauber stehen: Das Projekt „Chaletpark Diemelsee“ steht unmittelbar vor der Umsetzung.

Der Gesellschafter Gert Göbel stellte das Projekt vor – der Willinger Unternehmer ist Chef der Gruppe Göbel-Hotels, die auch das „Seehotel“ in Heringhausen mit seinen 168 Betten betreibt.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Mittwochausgabe.

Kommentare