Gemeinde Diemelsee setzt Erschließung von Baugebieten in Adorf fort

+
Ortstermin an der Baustelle „Am Börnchen“ in Adorf: Anke Linnekugel vom Bauamt der Gemeinde, Ortsvorsteher Bernd Becker, Bürgermeister Volker Becker, Planer Carlos Vicente vom Ingenieurbüro Gröticke, Bauleiter Alexander Bubb und sein Polier Jürgen Zweig von der Firma Wachenfeld.

Diemelsee-Adorf. Seit die Gemeindevertreter im Mai beschlossen haben, Bauplätze schon für 18,50 Euro den Quadratmeter zu verkaufen, ist die Nachfrage gestiegen. Auf die Gemeinde komme damit die weitere Erschließung von Baugebieten zu, berichtet Bürgermeister Volker Becker.

In Adorf betrifft es zwei Baugebiete: „Am Börnchen“ haben die Arbeiten bereits am 25. August begonnen, der Dalienweg in Richtung Rhenegge ist voraussichtlich im Oktober an der Reihe.

Im Mischgebiet „Am Börnchen“ will ein Anlieger eine Halle errichten. Wie der Planer Carlos Vicente vom Berndorfer Ingenieurbüro Gröticke berichtet, lässt die Gemeinde derzeit durch die Baustraße eine Wasserleitung und im Trennsystem Kanäle für Regen- und Schmutzwasser bis zur Arolser Straße verlegen. Kosten: rund 65 000 Euro.

Die Arbeiten dauerten keine zwei Wochen mehr, berichtet Bauleiter Alexander Bubb von der Firma Wachenfeld. Zum Schluss soll eine wassergebundene Decke aufgebracht werden. Die Straße soll im nächsten Jahr auf einer Länge von rund 70 Metern erst endausgebaut werden.

Mehr in der gedruckten Ausgabe der WLZ  

 

Kommentare