Günther  Hartmann bleibt Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Korbach/Bad Arolsen

+
Der neue Vorstand des DRK-Kreisverbandes Korbach/Bad Arolsen. Vorn steht der geschäftsführende Vorstand mit Harald Schacht, Jürgen Trumpp, Kreisgeschäftsführer Michael Wehmeyer, dem Vorsitzenden Günther Hartmann und Jürgen van der Horst.

Diemelsee-Schweinsbühl. Günther Hartmann führt auch die nächsten drei Jahre den DRK-Kreisverband Korbach/Bad Arolsen. Bei der Jahreshauptversammlung am Samstag im Dorfgemeinschaftshauses wählten ihn die Delegierten einstimmig zum Vorsitzenden.

 Der ehemalige Twistetaler Bürgermeister tritt seine zweite Amtszeit an. Auch die übrigen Vorstandsmitglieder wurden im Amt bestätigt.

Hartmanns Stellvertreter sind der Bad Arolser Bürgermeister Jürgen van der Horst und Harald Schacht. Schatzmeister bleibt Jürgen Trumpp. Kraft Amtes ist der Geschäftsführer Michael Wehmeyer weiteres Mitglied.

Auch der erweiterte Vorstand wurde einmütig bestätigt.

In seinem Jahresbericht würdigte Hartmann die Arbeit von Kreisgeschäftsführer Gerd Brückmann, der nach 17 Jahren nach Süddeutschland gewechselt ist.

Hartmann rief auf, sich im DRK zu engagierten. „Wir sind wie die Feuerwehr auf junge Menschen angewiesen, die den Willen haben zu helfen.“ Die aktive Mitarbeit Ehrenamtlicher sei unverzichtbar, gerade bei Katastrophen oder größeren Unfällen und Bränden. Es gelte, das „starke ehrenamtliche Fundament“ des DRK durch neue Helfer zu stärken.

Der Präsident des DRK-Landesverbandes, Norbert Södler, zeigte sich stolz auf die Leistungen der Mitglieder bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise. Rund 1800 Ehren- und Hauptamtliche seien tätig gewesen, das DRK sei ein „anerkannter Partner des Landes geworden“.

Kommentare