Diemelseer Gemeindevertreter verabschieden neue Satzung

Hundesteuer steigt leicht an

Diemelsee-Adorf. Etwas teurer wird es für Hundehalter in der Gemeinde: Das Parlament verabschiedete am Freitag eine neue Hundesteuersatzung, die eine „moderate Anhebung“ der Sätze vorsieht.

Die Satzung sei nach einem Muster des Hessischen Städte- und Gemeindebundes komplett überarbeitet worden, erklärte Bürgermeister Volker Becker. Neu sei, dass der Gemeindevorstand den Hundebestand regelmäßig erheben dürfe.

Bei den Steuersätzen liege Diemelsee im Kreisvergleich immer noch im unteren Drittel. So werden für den ersten Hund 48 statt bisher 40 Euro im Jahr fällig.

Kommentare