Kabarettist Ingo Oschmann begeistert in Adorf mit Leichtigkeit und Witz

Lächeln ins Gesicht gezaubert

Mit vollem Körpereinsatz sorgte Ingo Oschmann in der St. Johannis-Kirche für herzhafte Lacher.  Foto: Nadine Graf

Diemelsee–Adorf. Zwischen Schallplattennostalgie und alleskönnenden Apps: Ingo Oschmann begeisterte sein Publikum in der St. Johannis-Kirche in Adorf nicht nur mit Ausflügen in die 1980er-Jahre. Er deckte auf humorvolle Art auch die reichlichen Tücken moderner Technik auf.

„In einer Kirche bin ich noch nie aufgetreten“, erzählte der bühnenerfahrene Comedian, der der Einladung des Adorfer Fördervereins zur Kirchenrenovierung gerne folgte. Seit 2010 richtet der Verein in Zusammenarbeit mit der Sparkassen-Kulturstiftung die jährlichen Veranstaltungen der Reihe „Hör-mal im Denkmal“ aus.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Dienstagausgabe.

Kommentare