„Adorf. Die Geschichte eines waldeckischen Dorfes“

Mike Fieseler nimmt ab sofort Vorbestellungen für die deutlich erweiterte Adorfer Chronik entgegen

„Adorf. Die Geschichte eines waldeckischen Dorfes“ - so heißt das 535 Seiten dicke Buch, das Mike Fieseler nach zwölf Jahren Arbeit in diesem Herbst herausbringen will– so wie der Band, den Alfred Emde 1992 vorgelegt hat. Die Neuauflage bietet viele neue Beiträge.

Fieseler wurde schnell klar, dass es nicht nur eine Neuauflage des Buches geben konnte: Es spiegelt den Stand der 1980er Jahre wider. So fehlen wichtige Ereignisse wie die Dorferneuerung. Deshalb beschloss er, Emdes Werk bis in die Gegenwart weiterzuführen. Viele Helfer gefunden Viele haben dabei mitgeholfen. So sind einige neue Kapitel dazugekommen.   Auch viele Bilder hat Fieseler gesammelt.

Das Buch im Format DIN A 4 soll einen festen Einband erhalten.  Problematisch war die Finanzierung. Da kein Verein hinter Fieseler steht, muss er das Buch auf eigene Kosten herausbringen. Er bittet deshalb um Vorbestellungen. Als Preis hat er um die 30 Euro kalkuliert – je mehr Bestellungen eingehen, desto günstiger wird es. 

Vorbestellungen sind ab 16.30 Uhr bei Ortsvorsteher Bernd Becker möglich, Telefon 05622/233, oder jederzeit per E-Mail unter der Adresse diemelsee-adorf@gmx.de.

Kommentare