Diemelseer Gemeindevertreter geben sich skeptisch gegenüber Plänen von Abo Wind

Protest gegen Windräder

+
Bürgerinitiativen aus Diemelsee und Korbach demonstrierten vor dem Adorfer Dorfgemeinschaftshaus gegen die beiden neuen, größeren Windräder, die Abo Wind am „Weißenborn“ plant. 

Diemelsee-Adorf. Vier alte Windräder kommen weg, dafür werden zwei neue, leistungsstärkere gebaut – in der Branche ist so ein „Repowering“ Alltag. Doch in der Gemeinde sind neue und wesentlich größere Windräder ein Politikum: 73 Rotoren drehen sich bereits in Diemelsee, neun Prozent aller Anlagen in Hessen.

„Es reicht“, finden viele. Und so ging es auch bei der Sitzung der Gemeindevertreter am Donnerstag Abend hoch her, als zwei Mitarbeiter des Wiesbadener Investors Abo Wind die Planungen für Adorf erläuterten.

Mehr lesen Sie in der Samstagausgabe der WLZ.

Kommentare