Aktion geplant: Jugendfeuerwehren in Diemelsee wollen neue Mitglieder werben

In Sorge um Nachwuchs

+
Die Feuerwehren in Diemelsee haben Nachwuchssorgen. Mit einer Werbeaktion wollen sie Kinder und Jugendliche für die Jugendfeuerwehr begeistern.

Diemelsee-Rhenegge. Die Sorge um Nachwuchs treibt die Brandschützer in Diemelsee um. Mit einer Werbekampagne wollen sie in diesem Jahr neue Jugendliche für die Feuerwehr begeistern. Die Gemeinde hat dafür Geld zur Verfügung gestellt.

Die Lage ist angespannt: Alle sieben Jugendfeuerwehren der Gemeinde hätten im vergangenen Jahr Nachwuchssorgen bejaht, berichtete Gemeindejugendfeuerwehrwart Bernd Vollbracht am Samstag beim Jugendfeuerwehrtag in Rhenegge.

Aktuell sind in den Wehren 79 Jugendliche organisiert, davon 23 Mädchen und 56 Jungen. „Somit haben wir sieben Mitglieder weniger als 2013“, stellte Vollbracht fest. Sieben Austritte Zwar habe es neun Neuzugänge gegeben, aber auch sieben Austritte. Neun Jugendliche seien in die Einsatzabteilung gewechselt. Austrittsgründe waren Wegzüge, Beginn der Berufsausbildung oder einfach auch fehlendes Interesse.

Für die Freiwilligen Feuerwehren eine Entwicklung, die an die Substanz geht. Denn: „Die Jugendfeuerwehr von heute ist die Einsatzabteilung von morgen. wir brauchen die Jugendlichen mehr denn je“, sagte Eckhard Köster, Erster Beigeordneter der Gemeinde Diemelsee. Die Feuerwehren sind auf Ehrenamtliche angewiesen, um zu funktionieren. Das hat auch die Gemeinde erkannt – und unterstützt deshalb eine Werbeaktion der Feuerwehren. Geplant ist ein Imagefilm, den die Jugendlichen aus den Feuerwehren mit professioneller Unterstützung selbst drehen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Zeitung.

Kommentare