FWG-Abgeordneter Robert Erlemann fragt nach der Flüchtlingsunterbringung in Diemelsee

Wohncontainer bis April bezugsfertig

Diemelsee. Im Herbst hat die Gemeinde drei Wohncontainer für Flüchtlinge angeschafft, die am Rande Adorfs aufgestellt worden sind. Der FWG-Abgeordnete Robert Erlemann fragte im Parlament nach den Kosten – und dem Bedarf.

Denn im einstigen Landgasthof „Westfalenblick“ in Vasbeck sollen im ersten Quartal dieses Jahres  bis zu 70 Plätze sollen dort wie berichtet geschaffen werden. „Die Container werden benötigt, die Flüchtlingszahlen brechen nicht ein“, sagte Bürgermeister Volker Becker. Trotz des „Westfalenblicks“ gelte: „Wir benötigen weiteren Wohnraum.“ Deshalb suche die Gemeinde auch weiter nach Wohnungen.

Die Anschaffung der Adorfer Container bezahle der Kreis, erläuterte Becker. Die Gemeinde habe den Stellplatz für rund 10 000 Euro hergerichtet, die Umrüstung der Container koste zwischen 6000 und 7000 Euro. In jedem könnten vier bis sechs Flüchtlinge untergebracht werden. Bezugsfertig könnten sie etwa im April sein. (r)

Kommentare