Baumaßnahmen zum Jahreswechsel abgeschlossen

Schröder: „Wir haben dem Bauamt  viel abverlangt“

+
Vertreter der Baufirma Bracht, des Ingenieurbüros Oppermann und der Stadt bei der Abnahme der vier ausgebauten Wrexer Straßen an der Straße „Zur Heide“: v.l. BGM Elmar Schröder, Bauleiter Bernd Scharf und Jochen Bracht (Firma Bracht), Jutta Biermann (Ing. Büro Oppermann), Sebastian Boos, Jörg Vahle und Eckhard Bo-denhausen (Bauamt), Dieter Oderwald (1. Stadtrat)

 Diemelstadt. Neben dem Abschluss der Stadtumbaumaßnahmen in Wrexen mit der Freigabe von Bachs Brücke, der Fertigstellung des Schlossplatzes zum Rhoder Schützenfest, dem Bau der Wasserleitung nach Wethen, dem Kanalbau von Kläranlage Kallental zur Diemel sowie dem umfangreichen Umbau der U3-Betreuung in der Kindertagesstätte Wrexen hatte das Bauamt der Diemelstadt im zu Ende gehenden Jahr ungewöhnlich viele Bauprojekte zu stemmen.

 Kurz vor dem Jahreswechsel konnten die Verantwortlichen in Wrexen für die komplett neu ausgebauten Straßen „Zur Heide“, „Schulstraße“, „Südstraße“ und „Diemelweg“ gemeinsam die Bauabnahme durchführen. Gerade die Straße „Zur Heide“ war für alle Beteiligten bei der extremen Steigung und vorgegebenen Hauseinfahrten eine besondere Herausforderung und auch der Diemelweg hatte zunächst einige topografische Probleme. Insgesamt wurden 830.000 Euro in die Straßenbauarbeiten gesteckt und 220.000 Euro in die Wasserleitungen.

 Und auch im Bereich der reinen Kanalbauarbeiten wurden in der „Langen Straße“, dem „Warburger Weg“, der „Helmighäuser Straße“ in Rhoden sowie der „Gartenstraße“ in Wrexen Kanäle komplett ausgetauscht, so dass insgesamt noch einmal 810.000 Euro für die Kanalsanierung investiert wurde.

„Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen der Baufachleute, allerdings gebe ich auch zu, dass wir unserem Bauamt unter seinem Fachbereichsleiter Eckhard Bodenhausen im Jahr 2015 sehr viel abverlangt haben. Hoffentlich wissen das die Bürger, die schnell mit der Kritik während der Bauphasen sind, im Nachgang auch zu schätzen“, so Bürgermeister Elmar Schröder.

Nachdem der ausgeglichene Haushalt bereits am 15. Dezember genehmigt wurde, werden Mitte Januar bereits drei Lose mit den zahlreichen Maßnahmen für die verbliebenen Kanalstränge des Abwassersofortprogramms vergeben. (r)

Kommentare