Feuer an einer Lagerhalle im Industriegebiet Hellenberg

Brandstifter in Rhoden unterwegs?

+
Brandstiftung in Rhoden

Diemelstadt-Rhoden. Erst suchten Einbrecher am Freitag den Bürocontainer eines Autohauses am Hallenberg in Rhoden heim, dann fackelte ein Brandstifter beinahe alles ab.

Das am Sonntagabend ausgebrochene Feuer griff auf ein kleines Bürogebäude über, die Lagerhalle Halle selbst blieb unbeschädigt. Beim Eintreffen der Rhoder Kameraden, die wenig später von den Wehren aus Wrexen und Bad Arolsen unterstützt wurden, brannten hinter dem Gebäude Reifen und Holzstücke.

Der Brand griff von dort aus über auf den Innenraum des Bürogebäudes über. Wenig später bekamen die Brandschützer die Information, dass gelegentlich eine Person in dem Bürohäuschen übernachtet.

Daraufhin schlugen die Feuerwehrleute die vergitterten Fenster ein, um den Rauch rasch aus dem Innenraum pressen zu können, und brachen die Zugangstür auf.

Es hielt sich aber glücklicherweise niemand in dem Büro auf. Die Feuerwehren, löschten den Brand und verhinderten zugleich ein Übergreifen des Feuers auf die eigentliche Lagerhalle. Während der Löscharbeiten waren vier Trupps unter Atemschutz eingesetzt.

Unbekannte brachen am Freitag zwischen 13.30 und 20.50 Uhr in den Bürocontainer des Autohändlers auf. Die Täter trennten die Gitterstäbe eines Fensters durch und brachen das Fenster auf.

Im Container wurden mehrere Pkw-Schlüssel und Elektrogeräte entwendet. Vermutlich sollten die zu den Schlüsseln gehörenden Pkw in der Nacht entwendet werden. Der Schaden beträgt 1000 Euro.

Die Polizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen. Wer  Angaben über verdächtige Personen oder Fahrzeuge machen kann, melde sich bitte unter der Rufnummer 05691/9799-0. (r/112-magazin)

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion