Kinderbibel-Wochenende mit 40 Jungen und Mädchen im Grünewaldheim

Erstmals Abendmahl für Kinder

+
Ein Höhepunkt war für die Kinder das gemeinsame Abendbrot im Grünewaldheim am Freitag. Im Hintergrund ist (von links) Pfarrerin Claudia Engler zu sehen, mit dem Kindergottesdienst-Team: Birgit Emde-Gräbe, Yvonne Paschke, Selina Guntermann, Isabell Müller, Susanne von Gevelt und Christina Beyerlein.

Diemelstadt-Rhoden. Ein ganzes Wochenende waren alle Kinder waren eingeladen, am Kinder-Bibelwochenende mit Pfarrerin Claudia Engler und dem Kindergottesdienst-Team teilzunehmen.

  Die hatten ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, an dessen Ende am Sonntag der erste gemeinsame Abendmahlgottesdienst mit Kindern stand.

Gedenken

„Das hat es in Rhoden noch nie gegeben, obwohl die Kirche schon viele, viele Hundert Jahre alt ist“, erklärte Pfarrerin Engler den über 40 Kindern. Sehr aufmerksam lauschten die Kinder der Geschichte von Jesus, der das Brot brach, seinen Jüngern gab und sie aufforderte, dies stets zu seinem Gedächtnis zu machen.

Das Team spielte Bibel-Szenen zum Abendmahl vor, denen die Kinder gebannt folgten. Zwischendurch gab es immer wieder sportliche Spiele, um dem Bewegungsdrang der jungen Teilnehmer gerecht zu werden und zahlreiche Bastelangebote ergänzten das Programm am Samstag.

Gemeinsames Essen

Während die selbst geformten Brötchen im Ofen aufgingen, übten die Kinder mit der Pfarrerin den liturgischen Ablauf des Abendmahls. Höhepunkt am Freitag war ohne Zweifel das gemeinsame Abendbrot am großen runden Tisch, dem die kleinen Teilnehmer entgegenfieberten, als sie sahen, welche Vielfalt aufgetischt wurde, und ihnen der Duft der frischen Brötchen in die Nase stieg, der allmählich das Grünewaldheim durchströmte.

Kommentare