Hesperinghäuser Narren bringen ein pfiffiges Unterhaltungsprogramm auf die Bühne

Musikquiz mit Anleihen aus den 70ern

+
Andreas Volke befragt Bürgermeister Elmar Schröder bei einem Musikquiz mit Melodien aus den 70er Jahren.

Hesperinghausen. Mit frechem Dorftratsch, Promiquatsch und jeder Menge Musik brachten die Hesperinghäuser TuS-Jecken die Stimmung beim Kappenball zum Kochen.

Wer mit hohen Erwartungen in die Schützenhalle gekommen war, wurde nicht enttäuscht. Über die ausgelassene Stimmung, die die Tanzsportgarde Westheim bereits zum Auftakt mitbrachte, dürfte selbst der auferstandene Elvis Presley alias Moderator Siegfried Patzer gestaunt haben. Schlager aus Posaunen Dass Musik in Hesperinghausen bestens ankommt, freute im Folgenden nicht nur den Posaunenchor aus Helmighausen, dessen Mitspieler allerlei Karnevalsschlager zum Mitschunkeln anstimmten.

Mit lautem Gekreisch wurden die adretten Doubles von Ina Müller und Edda Schnittgard begrüßt, der Cyberspace Dance der Frechen Früchtchen bewundert, mit den Dorfrockern gerockt und zum Western-Stepptanz geklatscht. Rhythmus im Blut bewiesen auch die Wrexer Prinzengarde und die Mädels vom Schockorchester, während die Lustpumpen Promis von Jorge Gonzalez bis Franz Beckenbauer gegeneinander antreten ließen.

Etwas anders sah die Fernsehlandschaft noch in den Siebzigern aus, wusste Büttenredner Andreas Volke zu berichten und ließ das Narrenvolk Titelmelodien erraten. Noch spannender als in der ZDF-Hitparade geht es indes in den Diemelstädter Ortsteilen zu. Einzelheiten gaben Alina Garbes und die Waldecker Schnake Jürgen Hölzemann zum Besten. (Von Sandra Simshäuser)

Kommentare