Hubertusmesse in Hesperinghausen

Kirchenbesucher fühlen sich wie im Wald

+
Hubertusmesse mit Jagdfalken: „Apollo“ und „Merlin“ waren mit ihrem Falkner Markus Kroll aus Kleinenberg in der geschmückten Hesperinghäuser Kirche zu Gast.

Diemelstadt-Hesperinghausen. Die Hubertusmesse in der Hesperinghäuser Kirche hat seit Jahren einen festen Platz im Veranstaltungskalender des Roten Landes.

 Am Freitag, 6. November, um 19.30 Uhr werden sich die Kirchenbesucher wieder wie im Wald fühlen: Der Boden der Kirche ist dann mit Laub bedeckt, viele ausgestopfte Wildtiere sind in den Büschen und Sträuchern rund um den Altarraum versteckt. Jagdpächter Baron von Twickel verliest während des Gottesdienstes die Hubertuslegende. Mitwirkende sind die Jagdhornbläser aus Rhenegge und der Männergesangverein Vaterland Hesperinghausen. (es)

Kommentare