Landwirt erneut von Feuer heimgesucht

250 Kühe durch Brand bedroht

+
20 Strohballen brannten auf dem Hof eines Wrexer Bauern.

250 Kühen drohte bei einem Brand auf einem Wrexer Aussiedlerhof der Tod in den Flammen. Die Tiere konnten gerettet, das Feuer nach einer Stunde unter Kontrolle gebracht werden.

Auf dem Hof des gleichen Landwirts in Wrexen, der bereits im Sommer mehrfach von Brandstiftung heimgesucht wurde, brach am Samstagnachmittag das Feuer aus noch ungeklärter Ursache aus.

In Brand geraten waren 20 Rundballen in einem Unterstand am Stall. Der Landwirt konnte mit einem Schlepper  einen großen Teil des Strohs auf eine offene Fläche neben den Stallungen bringen und auf diese Weise ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindern.

Die kurz vor 15 Uhr alarmierten Feuerwehren aus Wrexen, Rhoden, Scherfede und Rimbeck rückten mit 62 Einsatzkräften an und brachten das Feuer nach einer Stunde unter Kontrolle. Die Rinder konnten gerettet werden. Die Polizei ist mit der Ermittlung der Brandursache beschäftigt.

Kommentare