Mittelalterliches Treiben in Rhoden mit großem Festzug

Landsknechte erobern den Schlosspark

+
Der Einmarsch der Landsknechte mit Angehörigen in den Schlosspark von Rhoden

Landsknechte und Marktenderinnen, Musikanten und Gaukler, Wirtsleute und Händler bevölkerten den Park am Schloss Rhoden und luden die Besucher zu einer Zeitreise in die Gründerjahre der Schützengesellschaft Rhoden ein.

„Die Landsknechte haben ihr Schloss zurück“, freute sich der Major der Schützengesellschaft, Bürgermeister Elmar Schröder, beim Anblick der Gruppen der Rhodener Schützengesellschaft im Schlossgarten.

Lanzengarde, Patroni Radi, Burschen, Marketenderinnen und alle Träger historischer Kostüme waren bereits zur Eröffnung des Jubiläumsfestes der Landsknechte unter den Augen des Schutzherrn der Waldecker Schützengemeinschaft, Fürst zu Waldeck und Pyrmont und seines Sohnes Carl Anton im Schlossgarten aufmarschiert.

Schröders Grußworte richteten sich an Landrat Dr. Reinhard Kubat, EWF-Geschäftsführer Stefan Schaller und Rolf Kaufmann als Leiter der Domanialverwaltung, die mit ihren Entscheidungen zur Wiederbelebung des Rhoder Schlosses wesentlich beitrugen.

Krönung des zweitägigen Mitelaltermarktes mit Heerlager aus Anlass des Landsknechstjubiläums war am Sonntagnachmittag ein großer Festzug mit Gruppen befreundeter Schützengesellschaften. (ugy/ah)

Festzug und Lager der Rhoder Landsknechte

Kommentare