Zwei Sitzungen an einem Abend in Diemelstadt

Magistrat wird neu gewählt

+
Der Diemelstädter Magistrat wird erst in der zweiten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung nach der Kommunalwahl neu bestimmt.

Diemelstadt. Zu gleich zwei Sitzungen hintereinander wird die neu gewählte Stadtverordnetenversammlung Diemelstadt am Donnerstag, 19. Mai, zusammenkommen. Personalien in Magistrat und weiteren Gremien stehen an.

Zur zweiten Sitzung dieser Wahlperiode kommen die Stadtverordneten am 19. Mai um 19 Uhr im Mehrzweckraum der Stadthalle in Rhoden zusammen.

Dabei werden die Stadträte gewählt. Geplant ist die Berufung auf der Basis einer Einheitsliste. In der konstituierenden Sitzung in der vorigen Woche war durch eine Änderung der Hauptsatzung die Zahl der Magistratsmitglieder von vier auf fünf erhöht worden.

Damit sollen die Mehrheitsverhältnisse besser abgebildet werden, wie die FWG in ihrem Antrag formuliert hatte. Dem Stadtparlament gehören je neun Stadtverordnete von FWG und SPD sowie neun Vertreter der CDU an.

Aus der CDU kamen Gegenstimmen und Enthaltungen. Nun soll der Schulterschluss bei der Besetzung des Magistrats geübt werden.

 In der kommenden Sitzung soll eines der bisherigen Magistratsmitglieder verabschiedet und geehrt werden. Unmittelbar danach, um 19.30 Uhr, tritt die Stadtverordnetenversammlung zu ihrer dritten Sitzung dieser Legislaturperiode zusammen.

Dabei geht es schwerpunktmäßig um die Besetzung der Posten in den Ausschüssen, Verbandsversammlung der ekom 21 Kommunales Gebietsrechenzenrum Kassel, des Zweckverbandes Energie Waldeck-Frankenberg, des Abwasserverbands Orpe, des Wasserbeschaffungsverbandes Ammenhausen und des Hessischen Wasserverbandes Diemelstadt sowie die Neubesetzung der Ortsgerichte II und III.

Kommentare