Bezirkstierschau in Rhoden mit 140 Schafen, 70 Ziegen und 42 Rindern

Miss und Mister Diemelstadt gekürt

+
Die Schärpe der Miss Diemelstadt nahm Jana Eileen Emde für Kuh Emmely von der Emde GbR in Twistetal aus der Hand von Bürgermeister Elmar Schröder entgegen. 

Diemelstadt-Rhoden. Bei hochsommerlich-schwülem Wetter standen 42 Rinder, 140 Schafe, 70 Ziegen und Geflügel im Mittelpunkt der Bezirkstierschau während des Rhoder Kram- und Viehmarktes.

„Ein super Bild“. schwärmte Schauleiterin Ute Ermentraudt Landwirtschaft Korbach). Ein solcher Auftrieb sei nicht selbstverständlich.

Und nach Auffassung von Bürgermeister Elmar Schröder tragen die anschaulichen Kommentierungen der Preisrichter mit dazu bei, dass besonders Kinder mit der Landwirtschaft vertraut gemacht werden und nicht glauben, Kühe seien „lila“.

Miss und Mister Diemelstadt

Die Schärpe der "MIss Diemelstadt" gab es einmal für die Edelziege von Kornelia Schott aus Warburg und die Kuh Emmely von der Emde GbR aus Twistetal. Den Titel des "Mister Diemelstadt" bekam die große gehörnte Heidschnucke von Martin Giese aus Zierenberg.

 Preismünzen des Landes in Bronze gab es für die Siegerin bei den Burenziegen Pia, ebenfalls von Griese sowie Marcel Schuch aus Herbsen, der mit dem Siegerbock bei den Rhönschafen punktete.

Miss und Mister Diemelstadt gekürt

Kommentare