Vergleichende Prüfung des Landesrechnungshofes

Sanierungsstau bei Straßen in Diemelstadt

+
Sanierungsstau bei Straßen in Diemelstadt

Diemelstadt. Einen wachsenden Sanierungsstau stellte der Landesrechnungshof in seiner vergleichenden Prüfung zum Straßenunterhalt fest.

Bundes-, Landes-, Kreis- und Gemeindestraßen wurden flächenendeckend auf der Basis einer Befahrung mithilfe von GPS-Daten und Videoaufzeichnungen untersucht. In der Zustandsklasse eins für die besten Straßen werden 15 Prozent eingestuft, über 30 Prozent in der folgenden zweiten Zustandsklasse.

"Marodeste Stellen saniert"

Ausbesserungsbedarf signalisiert die Einstufung von jeweils über 20 Prozent der Straßen in den Kategorien drei und vier. Etwa sieben Prozent werden in der Klasse fünf am schlechtesten bewertet.

Schlaglöcher, Risse, offene Nähte und die Entwässerung wurden für die Untersuchung dokumentiert. „Wir sind froh, dass wir die marodesten Stellen sanieren konnten“, erklärt dazu Bürgermeister Elmar Schröder.

Kommentare