Diemelstädter Vereine laden  zum Begegnungsfest nach Rhoden

Gemeinsam spielen, reden, essen

+
Sie haben gemeinsam das Begegnungsfest in Rhoden vorbereitet: Simone Röling, Richard Bracht, Marita Rüsing, Rainer Friele, Monika Trilling-Rauch, Michael Hoppe und Christine Drolshagen als Vertreter des TV Germania und des TuS Wrexen. Vorn im Bild die Kinder Muriel, Henrik, Lisa und Finn.  

Diemelstadt. Die städtische Flüchtlingshilfe veranstaltet zusammen mit den Sportvereinen aus Rhoden, Wrexen und Wethen am  Sonnabend ab 14 Uhr ein Begegnungsfest in und an der Stadthalle.

Angesprochen sind Jung und Alt, Einheimische und Neubürger. Dazu wird ein buntes Programm geboten. Die Fußballer bauen ein Soccer-Feld auf. Außerdem gibt es einen Menschen-Kicker und Kung-Fu-Vorführungen.

Das Begegnungsfest soll unterstreichen, wie gut die Diemelstädter Vereine zusammenarbeiten und sich um die Integration der Neubürger bemühen. Der 1000 Mitglieder zählende TV Germania zählt derzeit schon 60 Neumitglieder mit Migrationshintergrund.

Kinder und Erwachsene nutzen hier die Möglichkeit, Einheimische kennenzulernen und im regelmäßigen Umgang miteinander deutsch zu lernen. Die RockKids von der musikalischen Grundschule Wrexen sorgen beim Begegnungsfest für die musikalische Untermalung.

Mit dabei sind außerdem die Tanzbienchen und der Turnbus mit einem großen Spielangebot. Für die ganz Kleinen organisieren die Übungsleiterinnen des Kinderturnens Mitmachspiele. Außerdem wollen Einheimische und Flüchtlinge eine Auswahl an zum Teil landestypischen Gerichten aus dem Nahen Osten anbieten. (es)

Kommentare