Inschrift in  Innenhof von Schloss Rhoden gemeißelt

Symbol für Standhaftigkeit

+
Als Kunstwerkstatt präsentiert sich aktuell der Innenhof des Rhoder Schlosses. Auf unserem Bild zeigen Studenten der TU Braunschweig den Entwurf für die großflächige Inschrift in einer Felsformation im Schlosshof.

Ein Zeichen von Standhaftigkeit bildet die in den Innenhof des Rhoder Schlosses gemeißelte Inschrift "Ich bleibe".

Den Felsformationen in der Rhoder Altstadt konnten die Stadtbrände der Vergangenheit nichts anhaben. Eine solche Sandsteinfläche im Innenhof des Schlosses steht nun im Mittelpunkt eines studentischen Projekts. Studenten der TU Braunschweig verliehen dem Stein in dieser Woche mithilfe von Hammer und Meißel ein bleibendes Gesicht.

 Den Kontakt zur Hochschule hatte die in Rhoden lebende Künstlerin Barbara Beisinghoff hergestellt. Nachdem auch die Domanialverwaltung grünes Licht gegeben hatte, ging es los. Unter dem Seminar-Titel „Zwischen Fels und Himmel“, haben die Architekturstudenten drei Entwürfe für die Sandsteinbearbeitung geliefert, unter denen der eher puristische Textentwurf „Ich bleibe“ das Rennen machte.

In Stein gehauen, soll die Inschrift fortan dezent den Innenhof des Schlosses schmücken und die weitere Geschichte des historischen Gebäudes begleiten. Zu dem Text hat sich die Studierende Vera Hehemann durch Rhoder Begebenheiten inspirieren lassen.

In den Jahren 1540, 1735 und 1873 hatten Brände große Teile der Stadt mit Ausnahme der Felsen vernichtet. „Egal, was geschieht, die Topografie wird bleiben“, sagt Vera Hehemann, die mit der Aussage „Ich bleibe“ überdies einen Gegenpunkt zur Landflucht setzen möchte.

Kommentare