Polo und Touran in Diemelstadt zusammengestoßen

Ein Unfall, zwei Geschichten

+
Ein Unfall, zwei Geschichten: Zwei Pkw sind auf der B 252 in Diemelstadt zusammengestoßen.

 Nach dem seitlichen Zusammenstoß zweier Autos auf der Bundesstraße 252 zwischen Gashol und Rhoden sucht die Arolser Polizei mögliche Zeugen - die Angaben der Beteiligten zum Hergang sind nämlich sehr unterschiedlich.

 Bei dem Unfall am Donnerstagabend blieben die Beteiligten zwar unverletzt, es entstand jedoch ein Schaden von 7000 Euro. Zu der Kollision kam es gegen 19.50 Uhr in Höhe zweier Parkplätze: Dort war ein 81 Jahre alter Mann aus Bielefeld mit seinem roten VW Touran in Richtung Bad Arolsen unterwegs, ihm entgegen kam ein älterer VW Polo, den eine 19 Jahre alte Frau aus Diemelstadt steuerte.

Beide Fahrzeug krachten seitlich zusammen, der Polo fuhr anschließend ohne anzuhalten in Richtung Rhoden davon. Der Touranfahrer verständigte die Polizei - dort meldete sich nach etwa 20 Minuten auch die 19-Jährige.

Während die junge Frau angab, der Touran sei einfach auf die Gegenspur geraten und mit ihrem Fahrzeug kollidiert, stellte der Rentner aus Bielefeld den Hergang anders dar: Der Polo habe bei Gegenverkehr einen Lkw überholt - trotz eines Ausweichmanövers des Tourans ganz nach rechts kam es zum Zusammenstoß der beiden Autos.

Der Lkw sei ebenfalls in Richtung Diemelstadt weitergefahren. Die Polizei ist bei der Klärung des Unfallhergangs auf die Angaben möglicher Zeugen angewiesen. Insbesondere suchen die Ermittler nach dem Lkw-Fahrer - sofern die Version des 81-Jährigen die richtige war.

Wer die Arbeit der Beamten mit Hinweisen unterstützen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 bei der Polizei in Bad Arolsen zu melden. (112-magazin)

Mehr zum Thema

Kommentare