SPD-Fraktion Diemelstadt informiert sich über Projekte in Helmighausen

Waschbären und Marder richten Schäden in Dorfhalle an

+
Die Diemelstädter SPD-Fraktion ließ sich von Bauamtsleiter Eckhard Bodenhausen und Ortsvorsteherin Hiltrud Bodenhausen sowie weiteren Ortsbeiratsmitgliedern über Projekte in Helmighausen informieren.

Helmighausen. Die SPD-Fraktion Diemelstadt informierte sich vor Ort über Projekte in Helmighausen. Heftige Kritik wurde an dem Zustand der engen und kurvenreichen Landestraße 3198 nach Neudorf geäußert.

Bauamtsleiter Eckhard Bodenhausen stellte die Pläne zur Sanierung der Dorfhalle vor. Neben dem Dach werden die Fenster erneuert. Diese werden in Eigenleistung ausgebaut.

 Der Kostenrahmen aller Baumaßnahmen, die auch 2017 noch finanziert werden müssen, beläuft sich auf 125 000 Euro.

Die Sanierungsarbeiten sind dringend. Waschbären und Marder haben die komplette Dämmung beschädigt .

 

Straßen auch in Ortsteilen sanieren

Nach der Dorfhalle beschäftigte man sich mit dem Thema Straßensanierungen. Neben dem Tannenberg müsste vor allem die Violinenstraße ausgebaut werden. „Nach den umfangreichen Kanal- und Wasserarbeiten in Rhoden und Wrexen sollten jetzt auch in den kleineren Ortsteilen die Straßenzustände überprüft und nacheinander abgearbeitet werden“, so Fraktionsvorsitzender Markus Budde.

 Nächster Punkt war die immer größer werdende Umzingelung der Orte im Roten Land mit Windrädern. Da diese überwiegend nicht auf Diemelstädter Gebiet geplant würden, sei der Einfluss der städtischen Gremien leider begrenzt.

Gemeinsame Veranstaltung

Die Ortsbeiräte Helmighausen und Neudorf planen eine gemeinsame Veranstaltung, um auf den „indiskutablen“ Zustand der kurvenreichen und engen Landstraße 3198 hinzuweisen. Begegnungsverkehr von Schulbussen oder Lastwagen sei nicht möglich. Die SPD sagte ihre Unterstützung für eine Verbesserung der Situation zu. (r)

Kommentare