Diemelstädter Stadtverordnetenversammlung über Planungsstand informiert

Zwei Jahre Baustelle in Triftstraße

+
Kanal, Wasserleitungen und Straßenbau. In der Triftstraße in Wrexen wird ab dem Frühjahr gebaut.

Diemelstadt. Gut vorbereitet ging die Stadtverordnetenversammlung  in die Beratungen am Donnerstagabend.  Bürgermeister Elmar Schröder informierte über die voraussichtlich zwei Jahre dauernden Bauarbeiten in der Triftstraße in Wrexen. 

 Der Magistrat hat Fördermittel nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz beantragt. Schröder hofft, dass im Frühjahr die Aufträge vergeben werden können. Bisher hat das Ingenieurbüro den Auftrag für die Planung der Kanal- und Wasserleitungsarbeiten bekommen.

Die Honorarkosten werden auf rund 45 000 Euro geschätzt. Weitere 6000 Euro bekommt ein Institut für Baustoffprüfungen, um den Baugrund zu untersuchen. Vom Kreis hat die Stadt ein winziges Grundstück an der Grundschule zur Arrondierung des Bereiches an der Triftstraße erworben.

Entwässerungssatzung neu fassen

 Beschlossen wurde die neu gefasste Entwässerungssatzung. Bedingt durch den Rückgang der Anzahl der Klär- und Sickergruben mussten die Gebührensätze angepasst werden. Derzeit sind es insgesamt 200 Kubikmeter in rund 40 Gruben.

Neue Gebühren

Pro Entleerung an einem Grundstück werden ab dem kommenden Oktober mindestens 90 Euro fällig. Jeweils 45 Euro werden berechnet für jeden Kubikmeter Schlamm aus Kleinklärgruben und Abwasser aus Gruben. Die gesamte Satzung wird nach Auskunft von Bürgermeister Schröder nach Abschluss des umfassenden Kanalbauprogramms in der Großgemeinde Diemelstadt überarbeitet. Dies wird voraussichtlich 2018/2019 der Fall sein. (ah)

Kommentare