Wildungens Stadtarchivar Manfred Hülsebruch kritisiert Ausstellung "100 Jahre Edersee"

Beim Bau der Edersee-Sperrmauer gab es mehr Tote als nur einen

Edertal/Bad Wildungen. Der Wildunger Stadtarchivar Manfred Hülsebruch kritisiert die aktuell in der Wildunger Wandelhalle gezeigte Ausstellung "100 Jahre Edersee".

Grund: Noch immer enthält die Ausstellung, die im Jubiläumsjahr in Hemfurth-Edersee gezeigt wurde, einen Fehler: Nur einen Toten habe es beim Bau der Sperrmauer gegeben, behauptet sie. Das hat Hülsebruch längst widerlegt, indem er alte Zeitungsausgaben, die er im Stadtarchiv aufbewahrt, durchforstete. Etliche Berichte von Unfällen mit tödlichem Ausgang fanden sich dort. Der Wildunger Magistrat gab die Zeitungsberichte als Quellensammlung heraus und Hülsebruch versteht nicht, dass die falsche Angabe in der Ausstellung inzwischen nicht korrigiert wurde.

Mehr in der WLZ vom 20.06.2016

Kommentare