Geld soll vorwiegend in die Kindergärten und -Tagesstätten fließen

540 000 Euro Zuschuss für Edertal aus dem Bundesinvestitionsprogramm

Edertal. „Wir finanzieren daraus Vorhaben, die wir ohnehin in Angriff genommen hätten.“ Mit dieser Bemerkung stellte Bürgermeister Klaus Gier in der Gemeindevertreterversammlung das Bundesinvestitionsprogramm in seinen Auswirkungen auf Edertal vor.

Im Rahmen des Programms vergibt der Bund 90 Prozent Zuschüsse an finanzschwache Gemeinde für Projekte, die vorwiegend dem Einsparen von Energie oder dem Ertüchtigen von Bildungseinrichtungen dienen. Edertal stehen knapp 540 000 Euro zur Verfügung, Hinzu kommt ein günstiges Bundesdarlehen zur Finanzierung des verbleibenden Eigenanteils in Höhe von 60 000 Euro.

Mehr in der WLZ vom 17.06.2016

Kommentare