Elfter Almabtrieb im Wesetaldorf

Mit Kuhglocken, Lederhose und Dirndl hinunter in den Kleinerner Dorfkern

+
Von Anfang bis Ende ein farbenfrohes, gelungenes Spektakel: der Kleinerner Almabtrieb.

Edertal-Kleinern. Stets ein Spektakel der besonderen Art auf zwei und vier Beinen: Almabtrieb im lauschigen Wesetal in Kleinern.

Die inzwischen elfte deftige Schau der Alten Kirmesväter lockte am Sonntag bei brütender Hitze wiederum eine große Menschenmenge an. Nicht wenige Zuschauer kamen, dem Termin entsprechend ausstaffiert, mit Krachledernen, Dirndln und Tiroler Hüten. Der Abtrieb erfolgte wie üblich von der „Loiser Alm“, einer weitläufigen Grünfläche hoch über dem Wesetal-Dorf unterhalb des Kleinerner Tors, einem der Eingänge in den Nationalpark. Über 20 Kühe und Kälber gingen auf den langen Marsch, allesamt im alpinen Stil herausgeputzt mit Eichenlaub, Halsschmuck, Blumengebinden sowie dem unverzichtbaren Glockengeläut. (jm)

Mehr in der WLZ vom 30.8.2016

Kommentare