Bei Stimmenpatt Antrag der Grünen abgelehnt

Neuer Radweg Richtung Affoldern knapp nicht gekippt

+
Blick auf den Buhlener Viadukt: nur möglich vom Feldweg aus, den das Edertaler Parlament nicht für Radler frei geben will.

Edertal Knapper geht's nicht: Ein Stimmenpatt von 13:13 verhinderte im Gemeindeparlament am Donnerstagabend, dass der Plan für einen neuen Radweg zwischen Buhlen-Bahnhof und Affoldern im Papierkorb landet.

Zur Erinnerung: Der Plan sieht vor, als Anschluss an den Edersee-Bahnradweg eine Route am Hochbehälter vorbei und dann entlang der Kreisstraße zu bauen, wenn diese von HessenMobil grundlegend saniert wird. Die Gemeinde Edertal steuert 65 000 Euro bei. Rainer Pfeffermann beantragte im Namen der Grünen, das Projekt aufzugeben: „Das Geld können wir an anderer Stelle besser gebrauchen, denn es gibt die von den Ausblicken her viel schönere Alternativroute über bestehende Feldwege.“

Seine Argumentation überzeugte nur die Hälfte des Parlaments: zu wenig für die Annahme des Antrages.

Mehr in der WLZ vom 2.7.2016

Kommentare