Unternehmensberater spricht beim Sommerfest der IEG über die Zukunft der Betriebe

Referent rät: Edertaler Unternehmen sollen auf die Jugend setzen

+
Drei Gastgeber (von rechts) Bürgermeister Klaus Gier, Gastronom Markus Opitz und Klaus Büchsenschütz als Vorsitzender der Interessengemeinschaft Edertaler Gewerbetreibender sowie Unternehmensberater Stephan Röder als Referent.

Edertal-Kleinern. „Die Jugend von heute ist unsere Zukunft“ – das war das Thema des Unternehmensberaters Stephan Röder aus Kassel für seinen kurzweiligen Vortrag beim Sommerfest der Interessengemeinschaft Edertaler Gewerbetreibender (IEG).

Im sehr ansprechenden Ambiente des Restaurants „Zur Spicke“ hatten Hausherr Martin Opitz und seine Lebensgefährtin Gabi Bergel alles zum Gelingen des sommerlichen Abends vorbereitet.

Aktuell hätten die vollen Auftragsbücher der Handwerksbetriebe ab und zu zur Folge, dass neue Aufträge wegen personeller Kapazitätsgrenzen abgelehnt werden müssten. Personal zu finden und zu halten sei heute für Unternehmer äußerst wichtig. Das war Anlass für den IEG-Vorstand, den Referenten zu seinem Thema einzuladen, erläuterte der Vorsitzende der Gewerbevereinigung, Klaus Büchsenschütz. (zi) Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagausgabe.

Kommentare