Schüler des Gesamtschule Edertal nehmen bei Sponsorenlauf 4500 Euro ein

Hilfe nach Mehlener Hausbrand

+
Die Edertaler Schüler drehen Runde um Runde zur Unterstützung der Opfer des Mehlener Hausbrands.

Edertal. 800 Kilometer sind Schüler der Integrierten Gesamtschule Edertal gelaufen, um anderen zu helfen: Bei einem Sponsorenlauf haben sie 4500 Euro für die Bewohner des in Mehlen abgebrandten Hauses gesammelt.

Der Himmel ist dunkel bewölkt, Regen ergießt sich über das Sportfeld des TV 08 Bergheim. „Komm, los, eine Runde schaffst du noch“, ruft ein Junge seinem laufenden Mitschüler zu. Mehr als zweihundert Schüler ziehen Runde um Runde und lassen sich auch von kurzen Regenschauern nicht aufhalten: Für die Opfer des Mehlener Hausbrandes vom 9. Mai hat die Schülervertretung der Integrierten Gesamtschule Edertal einen Sponsorenlauf organisiert. 

Jeder teilnehmende Schüler hat sich im Vorfeld Sponsoren gesucht, die pro Runde einen bestimmten Geldbetrag bezahlen. Mit Beträgen von 50 Cent bis fünf Euro pro Runde unterstützen Eltern, Nachbarn und Geschäftsleute aus dem Edertal, Bad Wildungen und Waldeck die Schüler bei ihrer Spendenaktion. 

„Als ich hörte, dass es auch Schüler unserer Schule betrifft, dachte ich mir: Da müssen wir unbedingt etwas machen“, berichtet Lars Engelhardt, Mitglied der Schülervertretung. „Da kam mir die Idee mit dem Sponsorenlauf, denn ich halte es einfach für wichtig, zu helfen, wenn andere in Not geraten.“  (r)

In der Mittwochsausgabe der WLZ lesen Sie mehr.

Kommentare