Mehlener Maibaumaufsteller treten kürzer

Spendabel zum Abschied

+
Freuten sich über ein glückliches Ende und großzügige Spenden: sitzend v.l. Ferdinand Meyl, Yannick Pfeil, Bernd Simshäuser und Ilona Schäfer. Stehend v.l. Hannelore Jahn, Jakob Pfeil, Birgit Schulze, Florian Emde, Michael Plomer, Friedhelm Jäger und Yvonne Sölzer.

Edertal-Mehlen. Viele Feste wurden gefeiert, viel ehrenamtliche Arbeit wurde geleistet und so mancher Maibaum aufgestellt. Doch nun haben die Mitglieder der Mehlener Maibaumaufsteller ihr offizielles Ende vollzogen.

Im kleinen Kreis wollen sie sich zwar auch weiterhin um das Maibaumaufstellen kümmern, treten aber bei anderen Aktivitäten deutlich kürzer.

Zum Abschied wurde der Kassenüberschuss in Höhe von 1800 Euro  verteilt an Jugendfeuerwehr, Interessengemeinschaft Mehlen und DRK-Kindertagesstätte Mäuseparadies. (tin) Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe am Donnerstag.

Kommentare