Drei Sternsingergruppen besuchen 70 Häuser im Upland

1747 Euro für Kinder in Not

+

Willingen. - Die drei Sternsingergruppen der katholischen St.-Augustinus-Gemeinde, die in den letzten Tagen im Upland unterwegs waren, sammelten insgesamt 1747,27 Euro für Kinder in Not. Das Geld ist schwerpunktmäßig für Projekte in Afrika bestimmt.

Die Jungen und Mädchen waren mit großem Engagement und viel Spaß bei der Sache. Sie besuchten an zwei Tagen insgesamt ungefähr 70 Privathäuser, Gaststätten und Hotels. Sie erfreuten Einheimische und Gäste mit ihren Liedern, Texten und dem Segenswunsch C+M+B (er steht für „Chris-tus mansionem benedicat“ - Christus segne dieses Haus).

„Leider haben wir es nicht geschafft, alle zu besuchen, die sich eine Begegnung mit den Sternsingern gewünscht haben“, bedauert Gemeinde-referentin Mechtild Essenberger, die sich herzlich bei allen Spendern im Upland für die Unterstützung bedankte.

Sie hofft, dass es gelingt, im kommenden Jahr weitere Kinder zu begeistern, so dass dann noch mehr Häuser besucht werden können. Die Akteure der diesjährigen Aktion wollen jedenfalls 2014 wieder alle mitmachen. (bk)

Kommentare