Flüchtlings-Erstaufnahme in der Raiffeisenstraße ab Samstag vorläufig außer Betrieb – Dank an Ehrenamtliche

Abenteuer Menschlichkeit erlebt

+
Dank für Sprache, Sport und Spiel: Zu den 60 freiwilligen Helfern gehörten auch die Ehrenamtlichen, die in der Sozialbetreuung der Flüchtlinge tätig waren.

Korbach. Nur noch als Reserve dient ab sofort das Flüchtlingscamp im ehemaligen „Lalelu“-Abenteuerland. Die Außenstelle der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen, die vor knapp acht Monaten eingerichtet wurde, soll erst dann wieder aktiviert werden, wenn die Flüchtlingszahlen erneut ansteigen.

Um sich bei allen ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern zu bedanken, die bei der Flüchtlingsbetreuung halfen, fand am Freitag eine Feierstunde in der Halle statt. Die bis vor zwei Tagen noch dort untergebrachten Asylsuchenden wurden in die Erstaufnahmestelle am Flughafen Calden verlegt.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Kommentare