29. Mittelalterlicher Markt am Wochenende in der Hansestadt Korbach

Akademie für junge Ritter

+
Edle Ritter hoch zu Ross sind zur Eröffnung des Mittelalterlichen Markts in Korbach ein besonderer Blickfang.

Korbach - Klirrende Schaukämpfe, Gaukler, Spielleute, Herzhaftes für Leib und Seele gibt es am Wochenende beim Mittelalterlichen Markt. Viel Spektakel wartet besonders auf junge Ritter und Edeldamen.

Magnetische Anziehungskraft versprechen sich Kaufmannsgilde und Stadt auch bei der inzwischen 29. Auflage des historischen Spektakels in Korbach. Mehr noch: Erstmals ruft Korbach unter dem amtlichen Titel der einzigen Hansestadt Hessens ins Herz des Waldecker Landes.

Viel Abenteuerliches, was im 14. und 15. Jahrhundert den Handelsreisenden widerfuhr, gibt es am 12. und 13. Oktober für Besucher beim Mittelalterlichen Markt zu erleben. Rund 120 Stände verwandeln die Einkaufsstadt Korbach vom Bahnhof bis zum Rathaus in eine historische Szenerie, in der Marktschreier, Landsknechte, Ritter, Gaukler und Bänkelsänger das Bild bestimmen.

Spektakelgasse für Familien

Der Blick der Kaufmannsgilde „Korbacher Hanse“ als Veranstalter richtet sich diesmal noch stärker auf Familien. Die Kirchstraße wird dabei zur „Spektakelgasse“ für die jüngsten Ritter und Edeldamen. Mädchen und Jungen können hier vom Ritterturnier über mittelalterliches Lagerleben bis zum Hufeisenschmieden hautnah mitmachen.

Neu beim Mittelalterlichen Markt in der Hansestadt ist ebenso die „Ritterakademie“. Am Samstag und am Sonntag, jeweils von 11 bis 18 Uhr, sind im Garten der Klosterschule viel Spiel, Spaß und Spannung angesagt. Gut eine Stunde lang erleben Kinder ab dem Grundschulalter Geschicklichkeitsspiele, (ungefährliche) Ritterkämpfe bis hin zum Basteln für die Ritterrüstung. Und am Ende dürfen sich die Jüngsten bei selbst gebackenem Stockbrot stärken.

Der Klostergarten ist über den Eingang an der Klosterstraße 11 zu erreichen. Jedes Kind erhält eine Ritterurkunde zum Abschluss. Die Teilnahme kostet pro Kind und Stunde vier Euro. Anmeldungen sind am Samstag und am Sonntag möglich.

Die größeren Besucher kommen beim Mittelalterlichen Markt ebenso auf ihre Kosten. Bänkelsänger mit historischen Instrumenten, Schaukämpfe, Hexen und Pestzug sorgen für Aktion und Unterhaltung. Herzhaftes Essen, würziges Marktbier und originelle Waren locken an die Stände.

Sonntags einkaufen

Das alles lässt sich für Besucher mit einem Einkaufsbummel durch die Korbacher Geschäfte verbinden. Denn auch am Sonntag sind die Läden von 12 bis 18 Uhr in der Hansestadt geöffnet.

Feierlicher Auftakt für das Spektakel ist am Samstag, 10.30 Uhr, wenn Bürgermeister und Honoratioren der Stadt in historischen Gewändern und mit Fanfarenklängen das bunte Volk in der Fußgängerzone begrüßen.

Kommentare