Willingen

„Aktives Willingen“: Kesper tritt zurück

- Willingen (bk). Günter Kesper, einer der drei Vorsitzenden des Vereins „Aktives Willingen“, hat in der Jahreshauptversammlung seinen Rücktritt erklärt.

Die Mitteilung kam für die Vorstandskollegen und die Mitglieder des Vereins, die am Montag im Sporthotel Göbel tagten, überraschend. Kesper machte berufliche Gründe für den Rückzug aus der Vereinsspitze geltend. Der Willinger Hotelier hatte das Amt zwei Jahre lang inne. Er wies darauf hin, dass der Vorstand laut Satzung auch mit zwei Vorsitzenden uneingeschränkt handlungsfähig ist. Günter Kesper vertrat in der Troika an der Spitze des Vereins bisher den Beherbergungsbereich. Für die Gastronomie ist Andreas Kruk zuständig, für den Einzelhandel Hubertus Wouters. „Wir müssen die Entscheidung akzeptieren“, so Vorstandssprecherin und Schriftführerin Anne Behle, die Günter Kespers Rücktritt bedauert und auf die sehr gute Zusammenarbeit verweist. Wie sie mitteilt, wird sich der Vorstand in Kürze zu einer Sitzung treffen. Er will darüber beraten, ob bis zu der im kommenden Jahr regulär anstehenden Vorstandswahl möglicherweise ein kommissarischer Vorsitzender tätig werden soll. In der Jahreshauptversammlung kamen einige interessante Themen zur Sprache. So schlug Wolfgang von der Heide vor, sich um eine Landesgartenschau für Willingen zu bemühen. Stefanie Göbel regte an, dass die Gemeinde für Tagestouristen eine Tageskurkarte einführt. Mehr über die Jahreshauptversammlung lesen Sie in der WLZ-Ausgabe vom 11. Juni 2010.

Kommentare