Bachs Weihnachtsoratorium wird am 2. Advent in der Kilianskirche aufgeführt

Alles andere als „Alle Jahre wieder“

+
Die Sängerinnen und Sänger der Korbacher Kantorei proben intensiv für die Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach am 2. Advent.

Korbach - Zum ersten Mal seit zehn Jahren wird Bachs Weihnachtsoratorium wieder in der Kreisstadt zu hören sein: Am 9. Dezember wird das außergewöhnliche Werk in der größten Besetzung, die Korbach je gehört hat, in der Kilianskirche aufgeführt.

Zehn Jahre ist es her, seitdem das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach zuletzt in der Korbacher Kilianskirche erklang. Seitdem hat sich nicht nur der Chor enorm weiterentwickelt, sagt Kantor Eberhard Jung. Er hatte seinerzeit mit der Korbacher Kantorei den zweiten Teil des Weihnachtsoratoriums einstudiert, während die Frankenberger Kantorei die ersten drei Kantaten übernommen hatte.

Für Sonntag, 9. Dezember (2. Advent), setzt die Kantorei nun den seinerzeit aus Korbacher Sicht ausgelassenen ersten Teil aufs Programm und führt ihn mit der eindrucksvollen Adventskantate „Nun komm der Heiden Heiland“ als Ouvertüre auf - und dies mit der bislang größten Besetzung, die Korbach je gehört hat: Mit dem Dirigenten singen und spielen am 9. Dezember insgesamt 135 Personen

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ vom Samstag, 24. November.

Kommentare