NABU hat Krötenzaun aufgebaut

Amphibien schützen

+
Einen Krötenzaun haben Jugendliche des NABU Korbach bei Goldhausen aufgebaut.

Korbach - Die Nächte sind mild. Die Wanderung der Amphibien aus ihren Winterquartieren hin zu den Laichgewässern hat begonnen. Rechtzeitig haben Mitglieder des Korbacher NABU wieder den Krötenzaun entlang der Landesstraße bei Goldhausen aufgebaut.

Die Tiere stauen sich vor diesem Zaun und werden spätabends und morgens von fleißigen Helferinnen und Hel- fern eingesammelt und sicher über die stark und schnell befahrene Straße zum Goldhäuser Teich gebracht.

Der NABU bittet Autofahrer, in den Abend- und Nachtstunden langsam zu fahren, da viele Tiere auch in Bereichen die Straße queren, die nicht mit dem Schutzzaun abgesichert werden konnten.

In den letzten Tagen haben die Korbacher Naturschützer bereits über 500 Erdkröten, Molche und Frösche gerettet. (r)

Kommentare