Adorf

Arolser Straße ab Montag voll gesperrt

- Diemelsee-Adorf (nv). Die Straße über die Helmscheider Höhe ist wieder frei gegeben. Die Diemelseer erwartet ab Montag aber die nächste Umleitung: Die Arolser Straße in Adorf wird ausgebaut und bis 17. Dezember voll gesperrt.

Das Amt für Straßen- und Verkehrswesen Bad Arolsen (ASV) und die Gemeinde Diemelsee planen den Ausbau laut Bürgermeister Volker Becker schon seit längerer Zeit. „Der harte Winter hat sicherlich noch seinen Teil dazu beigetragen.“ Dass sich die Arbeiten, die direkt nach dem Kram- und Viehmarkt am Montag beginnen sollten, noch einmal um eine Woche verschoben, begründet Becker mit der Sperrung der Helmscheider Höhe. Die Landesstraße 3076, die von Adorf über Flechtdorf nach Korbach führt, wurde nicht wie geplant am 2. Juli, sondern erst am 19. Juli wieder frei gegeben.

Die Vollsperrung wird nötig, weil das ASV die Arolser Straße laut Becker auf der kompletten Länge von knapp 850 Metern voll ausbauen will. Die Kosten dafür sind mit rund 650 000 Euro veranschlagt. Von der Kreuzung in der Ortsmitte bis zum Ortsschild in Richtung Vasbeck sei die Straße, unter anderem durch den Schwerlastverkehr, erheblich beschädigt. „Der Unterbau entspricht nicht mehr dem heutigen Standard.“

Die Arbeiten sind in zwei Bauabschnitte gegliedert: 2010 soll die Straße zwischen der Ortsmitte und dem Abzweig nach Giershagen ausgebaut werden, 2011 das verbleibende Teilstück. „Für den Durchgangsverkehr wird die komplette Fahrbahn gesperrt“, erläutert Bauamtsleiter Rainer Fischer. „Die Anlieger können ihre Grundstücke aber erreichen.“

Die Gemeinde erneuert die Wasserleitung komplett, den Kanal teilweise und die Gehwege dort, wo es notwendig ist.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 31. Juli 2010.

Kommentare